Google My Business Profil optimieren

Mit vier einfachen Tipps zu besseren lokalen Rankings

google-my-business

In diesem Beitrag geben wir Ihnen einen Einblick, wie Sie ihr Google My Business Profil optimieren können. Dieses Profil stellt sicher, dass Sie und Ihre Produkte bei bestimmten Suchanfragen gefunden werden können. Es ist eine Art virtuelle Visitenkarte Ihres Unternehmens und gleichzusetzen mit einem Eintrag in einem digitalen Branchenbuch. Auf Ihm verwalten Sie schnell und unkompliziert sämtliche unternehmensbezogenen Daten wie Adresse, Telefonnummer, Öffnungszeiten und vieles mehr. Ziel ist es, dem Nutzer möglichst schnell alle nötigen Informationen in einer kurzen Übersicht bieten zu können. Durch Verlinkungen kann der User direkt auf die Website weitergeleitet werden, einen Anruf starten oder sich zum Unternehmensstandort navigieren lassen. Das Bewertungssystem gibt dem Suchenden einen ersten Eindruck, inwiefern bisherige Kunden mit der Qualität der Arbeit zufrieden waren.  

Wie Sie merken enthält das Google My Business Profil einige Features für Unternehmen um mit den Usern zu interagieren. In diesem Artikel teilen wir unsere vier wichtigsten Schritte, mit denen Sie das Meiste aus ihrem Profil herausholen und gleichzeitig lokal bessere Rankings erreichen können!

 

Tipp 1: Daten auf aktuellem Stand halten

Um die Sichtbarkeit ihres Google My Business Profils zu optimieren ist es besonders wichtig, dass Ihre Unternehmensdaten stets auf dem aktuellen Stand sind. Für Kunden ist es sehr ärgerlich, wenn diese vor verschlossenen Türen stehen, wenn das Unternehmen im Profil als geöffnet gekennzeichnet wurde, obwohl es geschlossen hat. Dies schreckt ab und sorgt dafür, dass diese eventuell zum Mitbewerber übergeben, obwohl Sie durch Ihren Besuch bereits eine Kaufbereitschaft ausgedrückt haben.
Für abweichende Geschäftszeiten, wie z.B. bei Betriebsurlauben oder Feiertagen können im Unternehmensprofil „spezielle Öffnungszeiten“ hinterlegt werden. 

 

Tipp 2: Die richtigen Einstellungen

Die Optimierung des Google My Business Profil ist vor allem für die Lokale Suchmaschinenoptimierung sehr wichtig. Da es sich hierbei um einen standortbezogenen Eintrag handelt, sollte die Optimierung rund um den Unternehmensstandort aufgebaut werden. Aus diesem Grund empfehlen wir die Verlinkung einer sogenannten „Local Landingpage“.

Dadurch wird für diesen spezifischen Standort ein starker Backlink generiert. Jeder User der nun auf den Button „Website“ klickt, wird direkt auf die Landingpage mit dem passenden Ort geleitet. Dies hat zur Folge, dass wir mehr Besucher auf diese spezielle Seite locken und somit mehr Vertrauen von der Suchmaschine gewinnen, was wiederum zur Folge hat, dass auch die Landingpage in den organischen Suchergebnissen besser gelistet wird.
Wir werden in den nächsten Schritten noch weiter auf die Zusammenhänge des Google Profils mit Ihrer Webseite eingehen.

Wenn Sie keine standortbezogene Seite besitzen, können Sie natürlich auch vorerst Ihre Startseite verlinken.

Bonus Tipp: Sollten Sie mehrere Unternehmenstandorte besitzen, sollten Sie unbedingt für jeden Standort ein eigenes Google My Business Profil erstellen, sowie die lokale Landingpage verlinken. 

 

Tipp 3: Das richtige Bewertungsmanagement

Authentische Bewertungen geben einen kurzen Einblick in Ihr Unternehmen und stärken das Vertrauen. Hier gilt: Je mehr und je positiver die Bewertungen, umso mehr ist die Suchmaschine gewillt Ihr Google My Business Profil weit oben in den Ergebnissen erscheinen zu lassen. Wir raten allerdings stark davon ab Bewertungen zu kaufen. Zum einen kann es sein, dass Sie abgestraft werden sollte Google davon Wind bekommen, zum anderen sind gekaufte Bewertungen oft wenig aussagekräftig und qualitativ minderwertig, sodass Suchende von Ihnen abgeschreckt werden könnten. Machen Sie es sich zur Aufgabe nach Abschluss von Projekten Ihre Kunden nach einer Bewertung zu fragen. Ideal wäre es, wenn in der Rezession auch das Keyword enthalten ist, für das Sie ihr Profil optimieren möchten. In den Ergebnissen der lokalen Trefferlisten können in einer Kurzfassung Bewertungen angezeigt werden, die sich auf die Suchanfrage des Users beziehen und ihm bei der Entscheidungsfindung helfen sollen.

Hier erkennt Google, dass wir für die Suchbegriffskombination „Webdesign Amberg“ eine passende Empfehlung sind, da eine unserer positiven Bewertungen diesen Begriff enthält.

Um weiter Vertrauen aufzubauen, sollten Sie auf die erhaltenen Bewertungen antworten. Es reicht schon, wenn Sie sich für die Rezessionen bedanken. Das gibt wiederum ein Signal an Google, dass Sie sich um Ihre Kunden kümmern und Sie es wert sind, weiterempfohlen zu werden. Beantworten Sie jede Bewertung individuell. Schließlich mag es niemand, wenn vorgefertigte Texte via copy & paste gesendet werden.

 

Tipp 4: Einträge in Branchenbücher und -verzeichnissen 


Wahrscheinlich haben auch Sie noch eines dieser dicken Bücher bei sich herumliegen in denen sämtliche Telefonnummern von unzähligen Unternehmen und Privatpersonen gesammelt wurden sind. Heutzutage werden Sie wohl kaum noch genutzt, jedoch haben Sie noch einen wesentlichen Einfluss auf das Ranking Ihr Google My Business Profils und Ihrer Webseite. Neben den Printeinträgen gibt es selbstverständlich auch Onlineverzeichnisse in denen Sie kostenlos Ihr Unternehmen hinterlegen können. Ähnlich wie bei Google erstellen Sie dort ein Profil mit Ihren unternehmensbezogene Daten. Auch dies hat wiederum zur Folge, dass Google mehr Vertrauen zu Ihnen gewinnt, schließlich lassen sich nur „echte“ lokale Unternehmen in Branchenverzeichnissen eintragen.

Ganz wichtig: Achten Sie darauf, dass sämtliche Daten jedes mal exakt gleich eingegeben werden! Google mag es besonders gern, wenn alle Daten sauber und einheitlich eingepflegt werden. 

Diese Einträge in den Verzeichnissen haben allerdings noch einen weiteren Vorteil. Sie erhalten einen Verweis von einem Portal, das auf Ihre Webseite verlinkt (Backlink). Dies steigert die Autorität und das Vertrauen ihrer Webseite seitens Google und hat zur Folge, dass diese in den organischen Suchergebnissen weiter oben angezeigt wird. Selbstverständlich sollten die eingetragenen Links auch auf die gleiche Landingpage verweisen, wie der Link im Google My Business Profil.

Durch das Eintragen Ihres Unternehmen in verschiedenen Verzeichnissen optimieren Sie sowohl Ihr Google Profil als auch Ihre Webseite!
Um Ihnen die Suche nach den passenden Portalen zu erleichtern verweisen wir auf einen Beitrag von Whitespark in den die 20 wichtigsten Portale aufgezählt werden. 

Um nachhaltig über Ihre Website Leads zu generieren müssen sämtliche bereits angesprochenen Punkte optimal ineinandergreifen. Oft kann die Missachtung eines Faktors die gesamte Leadgenerierung negativ beeinflussen. Genau aus diesem Grund ist es elementar wichtig bei der Überarbeitung des Onlineauftritts eine gesamtheitliche Betrachtung vorzunehmen.

Ähnliche Beiträge:

On Page SEO

Wann und ob eine Webseite in den Google Suchergebnissen erscheint, hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Erst wenn einer

Beitrag lesen »